Das Schloß der Vampire

Das Schloß der Vampire

Der junge Willie Loomis (John Karlen) will sich auf seine Weise schadlos halten, als Roger Collins (Louis Edmonds) ihn hinauswirft. Loomis glaubt zu wissen, wo die vor vielen Jahren verschwundenen Familienjuwelen der reichen Familie Collins auf ihrem Landsitz Collinwood versteckt sind. Er ahnt nicht, was ihn erwartet, als er sie in den Gewölben des nicht mehr bewohnten alten Hauses sucht, in dessen Nachbarschaft die Collins ihre jetzige prächtige Villa haben. An demselben Abend wird die hübsche Daphne Budd (Lisa Richards) auf dem großen Neuengland-Landsitz von einem Unbekannten überfallen und später mit einer tiefen Bisswunde am Halse bewusstlos aufgefunden. Tags darauf taucht überraschend Barnabas Collins (Jonathan Frid) auf und stellt sich seinen amerikanischen Verwandten als Vetter aus London vor. Roger Collins und seine Frau Elizabeth (Joan Bennett) sind verblüfft, wie täuschend er dem ersten Barnabas Collins sieht, der 1797 nach England ging und dort spurlos verschwand. Wie sollen sie auch wissen, dass der merkwürdige Verwandte eben jener Barnabas ist, ein schrecklicher Vampir, nach langem Schlaf wieder erwacht und auf neue Opfer aus. Barnabas Collins ist fasziniert von der hübschen Maggie Evans (Kathryn Leigh Scott), der Erzieherin des jungen David Collins (David Henesy). Er hält sie für seine frühere Braut und will sie unbedingt heiraten. Damit beginnt ein Albtraum auf Collinwood...

Bewertung

0,0   0 Stimmen