Das Hausmädchen

Das Hausmädchen

Die hübsche Eun-yi (Jeon Do-yeon) macht auf Anhieb einen sympathischen Eindruck. Ein Glückstreffer für die wohlhabende südkoreanische Familie Goh, die schon lange auf der Suche nach einem Kindermädchen ist. Eun-yo soll sich vor allem um die kleine Tochter Nami kümmern, aber auch Hae-ra, der schwangeren Gattin von Hausherr Hoon, zur Hand gehen. Doch schon bald erliegt Eun-yi den Verführungskünsten Hoons und wird dessen Geliebte. Die leidenschaftliche Affäre kann nicht lange geheim gehalten werden. Als Hae-ra und ihre Mutter Mi-hee davon erfahren, bahnt sich für die inzwischen schwanger gewordene Eun-yi eine Tragödie an. Dem Hausmädchen droht nicht nur die Rache der eifersüchtigen Gattin. Mi-hee beabsichtigt sogar, Eun-yi zu ermorden, um das Erbe ihrer Tochter nicht zu gefährden.

Mit "Das Hausmädchen" realisierte der südkoreanische Regisseur Im Sang-soo einen packenden Thriller, der insbesondere durch seine visuelle Ausstrahlungskraft beeindruckt. Die Hauptrolle des Hausmädchens in dem hervorragend besetzten Krimi-Drama interpretiert die Südkoreanerin Jeon Do-yeon, die 2007 in Cannes als beste Schauspielerin ausgezeichnet wurde ("Secret Sunshine").

Bewertung

0,0   0 Stimmen