Das fränkische Weinjahr

Das fränkische Weinjahr

In den fünfziger Jahren wurde Wein in Franken noch gesät, heute ist daran nicht mehr zu denken: Die Stöcke werden veredelt, so sind sie resistent gegen Schädlinge und Mehltau. Früher war zur Weinlese das ganze Winzerdorf auf den Beinen, heute bestimmen Vollernter-Traktoren und Hilfsarbeiter aus dem Osten das Bild der Weinberge im Herbst. Und auch in den Weinkellern hat sich viel geändert. Das Bayerische Fernsehen hebt einen Archivschatz des Bayerischen Rundfunks aus dem Jahr 1957 und vergleicht die Zeit von damals mit der heutigen Situation im Weinberg.

Bewertung

0,0   0 Stimmen