Das blaue Zimmer

Das blaue Zimmer

Von außen betrachtet, führt Julien ein glückliches Leben. Er ist ein etablierter Geschäftsmann, handelt mit Landmaschinen und wohnt mit Frau und Kind in einem Bungalow in der französischen Provinz. Doch hinter der Fassade des vermeintlichen Familienglücks verbirgt sich eine beklemmende Abfolge von Routinen in einem erlahmten bürgerlichen Leben. Doch dann trifft er auf Esther, die er noch aus Schulzeiten kennt und die für ihn immer unerreichbar schien. Sie beginnen eine Affäre, die bei den beiden allerdings recht unterschiedliche Hoffnungen weckt. Esther scheint Julien so sehr zu lieben, dass sie dafür über Leichen gehen würde. Und Julien wird, ohne es zu bemerken, in das verzwickte Mordspiel mit hineingezogen. Amalric selbst gibt dem Antihelden eindrucksvoll und gekonnt ein Gesicht, der letztlich - überfordert von den Auswirkungen seines Handelns - die Kontrolle über sein Leben verliert.

Bewertung

0,0   0 Stimmen