Cinderella 80

Cinderella 80

Zweiteiliger Spielfilm Italien/Frankreich 1984 Das Schicksal hat die hübsche New Yorkerin Cindy mit einer tollen Stimme gesegnet, aber auch mit einer bösen Stiefmutter und zickigen Stiefschwestern, die sie wie Aschenputtel behandeln. Aber in Rom werden Cindys Probleme nicht kleiner, zumal sie sich auch mit Mizio, ihrem Freund, überwirft. Er will ihr nicht verraten, dass er ein leibhaftiger Fürst ist, und sie vermutet ein dunkles Geheimnis ... Cindys einzige Freundin in Rom, die ein wenig durchgedrehte Marianne, hat ihr nach einem Blick in die Glaskugel verraten, wo sie ihren Mizio finden kann. Er hat das wunderschöne Lied 'Stay' für sie komponiert und sie beschließen, eine Band zu gründen. Doch neben den Proben muss Cindy noch das Dienstmädchen zu Hause spielen - nur unter dieser Bedingung durfte sie nach ihrem missglückten Nachtausflug in Rom bleiben. Aber auch Mizio hat sein 'dunkles' Geheimnis, das er Cindy nicht anvertrauen will. Er ist der leibhaftige Sohn des Fürsten Gherardeschi, mit dem er sich überworfen hat. Zur selben Zeit lernen Cindys Stiefschwestern Mizios Geschwister Vittoria und Egisto kennen. Fast glauben sie sich damit am Ziel ihrer Wünsche. Nach diversen Missverständnissen treffen sie alle auf dem großen Ball der Gherardeschis zusammen. Cindy weiß nun, wer ihr Mizio wirklich ist. Und wie das wirkliche Aschenputtel flieht sie vom Ball, einen ihrer silbernen Schuhe zurücklassend. Ein wunderschönes modernes Märchen mit mitreißender Musik, das in den Achtzigerjahren Millionen Zuschauer begeisterte. Die Musik schrieben die Brüder Guido & Maurizio De Angelis, die auch die Hauptdarstellerin Bonnie Bianco bei einem Talentwettbewerb entdeckten. Natürlich spielt auch Rom, die Ewige Stadt, eine tragende Rolle.

Bewertung

0,0   0 Stimmen