Christopher Porco: Der Elternhasser

Christopher Porco: Der Elternhasser

November 2004: Im Haus der Familie Porco macht die Polizei einen grausamen Fund: Nahe der Eingangstür liegt die blutüberströmte Leiche des Vaters, Peter. Joan, die Mutter, liegt schwer verletzt im Ehebett. Beide wurden mit einer Axt angegriffen. Mit einem Nicken bestätigt sie den Beamten, dass der Täter ihr Sohn Christopher war. Er wird festgenommen, während Joan nach einer Not-OP im Koma liegt. Als sie wieder aufwacht, bestreitet sie, dass Christopher ihren Mann umgebracht hat.

Bewertung

0,0   0 Stimmen