China hautnah

China hautnah

Millionenstädte, Fabriken, Konsumtempel - das ist die eine Seite Chinas. Aber ein großer Teil der Chinesen lebt auf dem Land, immer noch in einfachsten Verhältnissen und ohne jeglichen Komfort. Die Handarbeit auf den Feldern ist hart, die medizinische Versorgung einfach, das Leben folgt einem jahrhundertealten Rhythmus. Doch es gibt fast überall Strom und damit auch Fernseher und natürlich Smartphones. So hält der Fortschritt zumindest virtuell in die entlegenen Dörfer Einzug. Wie krass ist der Unterschied zwischen dem Highspeed-Leben in den Megastädten und dem Alltag auf dem Land? ARD-Korrespondentin Ariane Reimers und Kameramann Ronald Schütze aus dem Studio Peking machen den Selbstversuch. Sie ziehen für zwei Wochen in ein kleines Dorf im äußersten Südwesten Chinas.

Bewertung

0,0   0 Stimmen