Charles Dickens' Little Dorrit

Charles Dickens' Little Dorrit

DramaGroßbritannien  

Von Geburt an lebt Amy Dorrit mit ihrer Familie im Schuldengefängnis Marshalsea. Auch wenn es für sie dort nicht immer einfach war, so ist Amy doch zu einer unabhängigen jungen Frau herangewachsen. Als sie eine Anstellung als Näherin sucht, um Geld zu verdienen, wird sie von Mrs. Clennam engagiert. Mrs. Clennam, eine alte, verbitterte Frau, ist an den Rollstuhl gefesselt und lebt isoliert. Seit ihr Mann und ihr Sohn Arthur vor 15 Jahren zu einer Reise nach China aufgebrochen sind, hat sie ihr abgedunkeltes Zimmer nicht mehr verlassen.

Als Arthur nach dem Tod des Vaters unerwartet wieder vor der Tür steht, ist Mrs. Clennam sehr überrascht. Aber Arthur ist nicht wegen seiner Mutter zurückgekommen, die er als durchweg kaltherzige Frau in Erinnerung hat, sondern um seines Vaters willen. Dieser hat ihm auf dem Sterbebett einen Auftrag gegeben: Arthur soll nach England zurückkehren und etwas richtigstellen, doch bevor der Vater konkreter werden konnte, starb er. So versucht Arthur, bei seiner Mutter Klarheit über die letzten Worte seines Vaters zu erlangen.

Doch statt ihrem Sohn weiterzuhelfen, beschuldigt sie ihn, das Andenken seines Vaters zu beschmutzen. In Arthur keimt alsbald ein leiser Verdacht auf: Schon seit seiner Ankunft findet er befremdlich, dass seine Mutter, die jahrelang keine anderen Diener als das Ehepaar Jeremiah und Affery Flintwich geduldet hat, nun die junge Amy mit offenen Armen empfängt. Hat die kleine Dorrit vielleicht etwas mit der Schuld, von der sein Vater sprach, zu tun? Arthur stellt Erkundigungen an, um die Wahrheit herauszufinden, und macht dabei im Schuldengefängnis Bekanntschaft mit sämtlichen Mitgliedern der Familie Dorrit. Doch auch sie halten sich beim Namen Clennam sehr bedeckt.

Bald im TV

Bewertung

0,0   0 Stimmen