Bear Grylls: Stars am Limit

Bear Grylls: Stars am Limit

Abenteuer und ActionUSA  

Ob schwindelerregende Höhen, schweißtreibende Temperaturen oder brandgefährliche tierische Gegner: Edward Michael "Bear" Grylls ist kein Risiko zu groß, wenn es darum geht, Wildlife-Challenges der Superlative zu bestreiten und den Urgewalten der Natur zu trotzen. Der Dokumentarfilmer und Survival-Spezialist hat am eigenen Leib bereits so ziemlich jede erdenkliche brenzlige Situation erfahren - vom Erklimmen einsamer Antarktis-Gipfel über die Durchquerung der Nordwestpassage bis zur Motorschirm-Expedition im Himalaya. Für Staffel 6 von "Bear Grylls: Stars am Limit" nimmt der gestählte Abenteurer erneut Hollywood-Größen, Entertainer und Models mit zu Expeditionen an die gefährlichsten Orte unseres Planeten. Dabei sind die Stars nur mit dem Nötigsten ausgerüstet und müssen auf jegliche Art von Luxus verzichten, der in ihrem Leben sonst selbstverständlich dazugehört. Denn Bears Mission ist es, seinen prominenten Schützlingen wichtige Survival-Skills zu vermitteln, damit sie künftig in der Lage sind, sich auch ohne fremde Hilfe in unwirtlichen Gegenden durchzuschlagen: Seien es die richtigen Techniken zum Feuermachen, zum Bau eines Unterschlupfes oder für die Beschaffung von Nahrung und Wasser. Nicht zuletzt geht es auch darum, Grenzen im Kopf zu überwinden. Einer, der in den neuen Folgen mental an seine Grenzen kommen könnte, ist Terry Crews. Der ehemalige American-Football-Spieler und heutige Actionheld muss mit Bear aus einem Helikopter über der einsamen Berglandschaft Islands abspringen, bevor es über steile Geröllhänge und durch eiskalte Gewässer weitergeht. Und das ist längst nicht die einzige spektakuläre Challenge, die es in dieser Staffel zu meistern gilt.

Bald im TV

Bewertung

0,0   0 Stimmen