Bastille Day

Bastille Day

Der junge Amerikaner Michael Mason lebt in Paris und hält sich durch Taschendiebstähle über Wasser. Allerdings sucht er sich eines Tages das falsche Ziel aus: Er beklaut die Aktivistin Zoe und muss zunächst enttäuscht feststellen, dass der Inhalt ihrer Tasche wertlos ist. Doch es kommt noch schlimmer: Er trägt nun eine Bombe mit sich herum, die Zoe im Auftrag ihres Liebhabers in einem Bürogebäude platzieren sollte. Mason stellt die Tasche mit dem gefährlichen Inhalt nichtsahnend an einem öffentlichen Platz ab, und die Bombe detoniert. Vier Menschen sterben, und der verwirrte Mason ist fortan ein Terrorverdächtiger.

Schon bald nimmt der amerikanische Geheimdienst Masons Fährte auf, und der knüppelharte CIA-Agent Sean Briar wird mit der Verfolgung beauftragt. Nach einem rasanten Katz-und-Maus-Spiel landet Mason dann auch tatsächlich in den Händen des Agenten. Allerdings zweifelt Briar schließlich an der Schuld seiner Zielperson, und die beiden suchen fortan gemeinsam nach den Hintermännern des Anschlags. Sie kommen einer Verschwörung auf die Spur, die bis nach ganz oben reicht.

Bewertung

0,0   0 Stimmen