Away we go - Auf nach Irgendwo

Away we go - Auf nach Irgendwo

LiebeskomödieUSA / Großbritannien  

Burt und Verona wohnen in einem provisorischen Haus ohne Heizung. Für ein Paar Anfang 30 wirken sie reichlich unreif. Während er als Telefonmakler eher sporadisch Versicherungen verkauft, verdingt sie sich als freiberufliche Illustratorin. Ihre überraschende Schwangerschaft scheint die beiden Tagträumer zunächst zu überfordern. Verunsichert suchen sie Anschluss bei Burts Eltern Jerry und Gloria , doch die wollen keine Großeltern sein und wandern fluchtartig nach Belgien aus. Ihr geräumiges Haus haben sie auch schon vermietet, und so sind Burt und Verona plötzlich ganz auf sich allein gestellt. Auf der Suche nach einer Ersatzfamilie machen die beiden sich auf eine Reise quer durch die USA, um bei Freunden und Verwandten anzuklopfen. In Phoenix, Arizona, lebt Veronas frühere Arbeitskollegin Lily mit ihrem Mann Lowell . Das schräge Auftreten des Unterschicht-Paares wirkt ebenso abschreckend wie Burts Jugendfreundin LN in Wisconsin: Die Akademikerin entpuppt sich als durchgeknallte Esoterikerin mit einer bizarren Auffassung von Kindererziehung. In Montreal haben Tom und Munch , zwei alte Freunde vom College, anscheinend das perfekte Glück gefunden. Doch auch hinter deren Fassade kriselt es. Je länger die Reise dauert, desto mehr beginnen die beiden Sinnsucher zu ahnen, dass sie ihr eigenes Ding durchziehen müssen.

Bewertung

0,0   0 Stimmen