As Tears Go By

As Tears Go By

Der Kleingangster Wah ist privat eher einsilbig und nicht sehr ambitioniert. Seine hübsche Cousine Ngor, die sich für einige Tage bei ihm einquartiert, braucht dennoch nicht lang, um dem ruppigen Charme des gutaussehenden Machos zu erliegen. Doch bevor sich zwischen den beiden mehr entwickeln kann, bricht plötzlich Wahs Freund Fly blutüberströmt in dessen Wohnung zusammen. Er hat mit seinem großspurigen Auftreten einen Streit provoziert, und sofort zieht Wah los, um den Schläger zu bestrafen. Immer wieder muss Wah in den Kampf ziehen, um seinem hitzköpfigen Freund aus der Patsche zu helfen. Auch einen Urlaub auf der Insel Lantau, wo es ihm gelingt, Ngors Herz zu erobern, muss Wah abbrechen, um den Freund aus der Gewalt verfeindeter Gangster zu befreien. Dabei wird er selbst halb tot geschlagen. Als Fly einen Mordauftrag für einen von der Polizei schon verhafteten Gangsterboss annimmt, muss sich entscheiden, ob er Ngor zurücklässt und seinem Blutsbruder ein letztes Mal hilft. Ein romantisches Mädchen und zwei Desperados, drei verlorene Seelen auf der Suche nach Glück: 'As Tears Go By' führt den Zuschauer ins rasende Herz Hongkongs, das Touristen nie zu Gesicht bekommen. Das selbstbewusste Regiedebüt legte den ersten Stein für den kometenhaften Aufstieg von Regisseur Wong Kar-wai ('In the Mood for Love'), der Einflüsse aus Hoch- und Popkultur, Nouvelle Vague und MTV, zu einem berauschenden Bildercocktail mixt.

Bewertung

0,0   0 Stimmen