Alltag in Berlin

Alltag in Berlin

Die 60er Jahre waren für die Berliner ein bewegtes Jahrzehnt. In dieser Zeit zwischen Mauerbau und Studentenbewegung erschien die geteilte Stadt immer wieder als Zentrum und Symbol des Kalten Krieges. In Wedding gab es noch Kuhställe, und in Ostberlin wurde der Fernsehturm zum neuen Wahrzeichen. Werbefilme aus den 60er Jahren geben die Atmosphäre jener Zeit ebenso wieder wie damals 'angesagte' Musik: In Ostberlin reichte die Geschmackspalette von Bärbel Wachholz bis zum Oktoberklub, im Westen von Bill Ramsey bis Jimi Hendrix.

Bewertung

0,0   0 Stimmen