Allein mit Onkel Buck

Allein mit Onkel Buck

Nur zögernd bittet Cindy ihren Bruder Buck, auf ihre Kinder Miles, Tia und Maizy aufzupassen, damit sie den kranken Großvater besuchen kann. Nachdem Verwandte, Bekannte und Nachbarn abgesagt hatten, blieb eben nur der schwergewichtige Verwandte übrig. Unverheiratet, arbeitslos, wettsüchtig, nicht gerade als zuverlässig bekannt und zur Zeit im Streit mit seiner Freundin - Buck scheint nicht unbedingt die Idealfigur für diesen Job zu sein. Vielmehr gilt er als schwarzes Schaf der Familie und als Tollpatsch wie er im Buche steht. Doch Buck ist ein liebenswerter Trottel und gibt sich allergrößte Mühe, alles richtig zu machen. Leicht gesagt, denn eigentlich geht so ziemlich alles schief, was Buck anfasst. Und die Kinder lassen ihren Onkel eiskalt auflaufen! Mit Humor und Geduld erträgt Buck ihre kleinen Bosheiten, bricht mit seinen ungewöhnlichen Erziehungsmethoden langsam das Eis und erobert schließlich die Herzen der Kinder. Nur Teenagerin Tia macht ihrem dicken Onkel weiterhin das Leben schwer. Als Buck dem Mädchen jedoch hilft, ihren Liebeskummer zu überwinden, erkennt auch sie, dass ihr Onkel eigentlich ein wahrer Goldschatz ist ...

Bewertung

0,0   0 Stimmen