A.I. - Künstliche Intelligenz

Trivia zu A.I. - Künstliche Intelligenz

Wusstest du schon ...

 

Roboterhaft

Haley Joel Osment schlug Steven Spielberg vor, dass David nie blinzeln sollte, um seine Roboterhaftigkeit deutlich zu machen. Spielberg ging noch einen Schritt weiter und legte fest, dass kein einziger Roboter blinzeln sollte.

Kubrick-Projekt

Stanley Kubrick arbeitete 12 Jahre lang an A.I. und wollte abwarten, bis David von einem echten Roboter gespielt werden konnte. Nach Jurassic Park erkannte er dann die Möglichkeiten von computergenerierten Effekten und plante den Einsatz eines digitalen David. Bereits während seiner Arbeit kam Kubrick zu dem Schluss, dass Spielberg die Regie übernehmen solle, da die Geschichte eher Spielbergs Stil entsprach. Kurz vor seinem Tod übergab Kubrick Spielberg ein komplettes Handlungskonzept und eine große Zahl an Konzeptzeichnungen.

Zuerst die Musik

Für die letzten sieben Minuten des Films schrieb John Williams ein Klavierkonzert, das allerdings länger war als das vorliegende Filmmaterial. Spielberg und sein Cutter Michael Kahn arbeiteten auf Basis von Williams' Musik das Ende des Films um. Ähnlich war Spielberg bereits beim Ende von E.T. vorgegangen.

Unvorhersehbare Änderungen

Die Skyline von Manhattan zeichnet sich auch in A.I. durch die Zwillingstürme des World Trade Centers aus, die 3 Monate nach dem Kinostart von A.I. zerstört wurden. Für die nachfolgenden Veröffentlichungen verzichtete Spielberg trotz der Anschläge und öffentlicher Kritik darauf, die Türme digital zu entfernen.