Achtung , Fertig, WK!

Achtung , Fertig, WK!

Alex Stüssi muss zur Aushebung. Er versucht alles, um wieder nach Hause geschickt zu werden. Das Ziel erreicht er mit sorgfältigem Timing: Offenherzig berichtet er dem Militärarzt von homosexuellen Neigungen, als dieser ihm gerade die Hoden abtastet.

Mit Freundin Anna , Medizinstudentin, lebt Alex in einer günstigen Wohnung in einem hübschen alten Haus. Er ist also durchaus heterosexuell und Yogalehrer; seine Kurse sind beliebt bei werdenden Müttern.

Fünf Jahre später ist auch Anna schwanger. Das Paar sucht nach einer neuen Bleibe. Für ein Leben zu dritt ist die Wohnung zu klein, das alte Haus ausserdem im Visier von Kernsanierern. Annas und Alex' Budget ist bescheiden, die Wohnungssuche ein Frust.

Anna, mitten im Staatsexamen, sucht schnell eine Lösung: Sie lädt ihren Vater zum Essen ein. Die Beziehung zu ihm ist durch dessen Beruf schwer belastet. Doch Oberstleutnant Reiker , zeitlebens mit der Schweizer Armee verheiratet, besitzt ein kleines Häuschen. Das hat er sich für die Zeit nach seiner Pensionierung angeschafft.

Reiker ist bereit, Anna und ihrem Freund das Haus günstig zu vermieten, stellt aber eine Bedingung: Alex muss an einem Wiederholungskurs unter Reikers Kommando teilnehmen. Einsparungen im Militärbereich stehen an. Brigadier Breitinger hat es besonders auf Reikers Einheit abgesehen. Alex soll als Quereinsteiger seinen Mann stehen und mithelfen, die Auflösung des Bataillons abzuwenden. Bei einer vorzeitigen Entlassung bräuchte Reiker sein Häuschen selbst als Altersruhesitz.

Alex, mit den Regeln des Militärs völlig unvertraut, bekommt es mit Wachtmeister Weiss - und mit der Truppenköchin zu tun. Diese kann zwar nicht wirklich kochen, dafür aber ausgezeichnet mit dem Gewehr umgehen - und mit den Waffen einer Frau.

Bewertung

0,0   0 Stimmen