45 Min: Pendler-Frust im Norden

45 Min: Pendler-Frust im Norden

NDR Live-TV NDR 23.09., 22:00 - 22:45 Uhr
DokureiheD 45 Minuten 

Egal ob auf dem Land, auf den Inseln oder in den Metropolen, immer wieder die gleichen Bilder im gesamten Norden: Pendlerströme am Morgen zu Arbeitsbeginn und am späten Nachmittag zum Arbeitsende.

Diese Dokumentation hat an verschiedenen Schauplätzen genervte Betroffene begleitet, mit verantwortlichen Politikern geredet und nach Verbesserungsmöglichkeiten gesucht.

Täglich müssen Tausende Pendler vom Festland auf die Insel Sylt: In Nordfriesland sind sie deshalb am Ende ihrer Kräfte. Denn seit ein paar Jahren herrscht hier das Bahnchaos. Und die Bahn ist der einzige Weg auf die Insel. Was ist los an einem der beliebtesten Ferienziele Deutschlands? Einen Sommer lang begleiten die Autoren eine Hotelangestellte auf ihrem bizarren Weg zur Arbeit und eine Gruppe Sylt-Pendler bis in den Bundestag, wo sie sich Hilfe von ganz oben gegen das tägliche Chaos versprechen.

Den Frust des Pendelns, der auf Sylt besonders deutlich wird, erleben aber auch im Rest des Nordens viele Tausende Menschen jeden Tag. Allein in die Metropole Hamburg pendeln jeden Tag über 350.000 Menschen. Entweder in zumeist überfüllten Zügen der Bahn oder im Auto durch das Nadelöhr Elbtunnel.

Die dramatischen Folgen sind längst erwiesen: Pendeln senkt die Lebensqualität drastisch, erzeugt Stress und kann krank machen. Warum also tun sich das trotzdem so viele Menschen an?

Ein Grund ist ganz sicher, dass die Mieten in den Städten, aber auch auf den Inseln für viele nicht mehr bezahlbar sind, viele deshalb auf Unterkünfte im Umland ausweichen müssen. Das macht überzeugende verkehrspolitische Lösungen schwierig. Was also können Verantwortliche tun, um den Pendler-Frust zumindest zu entschärfen?

Jetzt NDR einschalten

NDR

Bewertung

3,0   3 Stimmen