ZDFinfo

Das Mädchen, das mein Leben rettete

DokumentarfilmS 45 Minuten 

Der Journalist Hogir Hirori verpasst den Flug ins Shingal-Gebirge - weil er einem kranken Kind hilft. Und überlebt so den Absturz der Maschine. Er macht sich auf die Suche nach dem Mädchen. Im August 2014 fliegt der in Schweden lebende Dokumentarfilmer Hogir Hirori in seine Heimat, in das irakische Kurdistan. Er will das Schicksal der Kriegsflüchtlinge dokumentieren. Mehr als 1,4 Millionen Menschen sind auf der Flucht vor dem Terror des IS. Ihm wird ein Helikopterflug ins Shingal-Gebirge angeboten, wo Hunderttausende ohne Wasser und Brot festsitzen - umzingelt vom IS. Aber auf dem Weg zur Maschine entdeckt er ein elf Jahre altes Mädchen mit Schmerzen alleine auf dem Boden liegend, in sengender Sonne. Er beschließt zu bleiben und dem Kind zu helfen. Erst später erfährt er, dass der Helikopter, mit dem er fliegen sollte, abstürzte und das Mädchen ihm das Leben gerettet hat. Hogir macht sich auf, um das Kind wiederzufinden. Und begegnet auf seinem Weg vielen weiteren Schicksalen: Frauen, die vom IS als Sklaven verkauft wurden, getrennte Familien, gestohlene Kinder, getötete Männer - zerstörte Leben.

Bewertung

0,0   0 Stimmen