NDR Schleswig-Holstein

Weltbilder: Charterflug für kranke Kinder

ReportageD 30 Minuten 

Etwa 1000 Kinder in Rumänien kommen jährlich mit einem Herzfehler zur Welt. Sie müssen dringend in den ersten Lebenswochen operiert werden, bevor Lunge und Gefäße Schaden nehmen. In ihrem Heimatland können die lebensrettenden Eingriffe nicht immer durchgeführt werden. Es fehlt an Infrastruktur und hochspezialisierten Ärzten. Die einzige Chance für die kleinen Patienten ist eine Operation im Ausland.

Der Transport von schwer kranken Kindern aus Rumänien in die rettende Klinik im Ausland wird weder vom Staat noch von Versicherungen übernommen. Die 45-jährige Adelina Toncean hat es sich zu Aufgabe gemacht, diese Kinder zu retten. Sie organisiert mit großem persönlichem Engagement, finanziert mit Spendengeldern, OP-Termine, Reiseunterlagen und chartert ganze Urlaubsflieger, die die Kinder ans Ziel bringen.

Adelinas Adoptivsohn Christie starb mit 14 Jahren an einem angeborenen Herzfehler. Durch eine OP gleich nach der Geburt hätte er ein normales Leben führen können. Adelina will betroffenen Familien helfen, damit sie nicht das gleiche Schicksal ereilt. Mit ihrer Hilfsorganisation Blondie plant sie nicht nur OP-Termine im europäischen Ausland und kümmert sich um Reiseunterlagen, sondern chartert auch ganze Flugzeuge. Das vollbringt sie mit drei Mitarbeitenden und einer rund 90.000 Follower starken Social Media-Community, die gefragt ist, wenn Zehntausende Euro benötigt werden. Woche für Woche sammelt sie Spendengelder, um die lebensrettende "Kinderluftbrücke" zu finanzieren. Ein Wettlauf gegen die Zeit.

Matthias ist erst eineinhalb Monate alt und eines der 1000 herzkranken Neugeborenen und Blondies nächster Patient. Er soll in ein Krankenhaus nach Mailand geflogen werden. Diese Reportage begleitet Adelina und ihr Team bei den Vorbereitungen des lebensrettenden Fluges. Wie immer bleibt ihnen nur wenig Zeit, das Spendenziel zu erreichen.

Bewertung

0,0   0 Stimmen