KiKA

Vater hoch vier

FamilienkomödieDK 200585 Minuten 

Der alleinerziehende Vater von vier Kindern, "Pa", verliert von einem auf den anderen Tag seinen Job, weil er dem neuen Chef nicht jugendlich und humorvoll genug ist. Dass sein jüngster Sohn Per unterdessen am Computer Geld ausdruckt, damit es von nun an nicht immer Hafergrütze zum Frühstück geben muss, dass die älteste Søs ihre erste Liebe erlebt, die jüngere Tochter Mie in der Schule einen Talentwettbewerb organisiert, der von einem Schulbully sabotiert wird und dass Musikfreak Ole mit seinem pausenlosen Gitarrenspiel allen auf die Nerven fällt, erleichtert die Situation nicht. Aber eins steht fest: ein Vater hoch vier gibt niemals auf!

Als die vier Kinder dann im Internet nach einem neuen Job suchen, stoßen sie seltsamerweise auf eine Anzeige der alten Firma von Pa, die genau seinen Job beschreibt. Gesucht wird jemand, der jugendlich ist, Sinn für Humor hat und sich mit Computern auskennt. Keine der drei Qualitäten trifft auf Pa zu, doch dem kann abgeholfen werden. Von wem könnte man diese Dinge besser lernen, als von den eigenen vier Kindern? In einer Hau-Ruck-Aktion wird Pa in einen humorvollen Jugendlichen mit Computerkenntnissen "umgeschult" und spricht erneut bei seiner alten Firma vor, nur um dort zu erfahren, dass man eigentlich eine Frau suche.

Auch dies eine Aufgabe, die von Pa und den vier Kindern mit ein bisschen Fantasie und viel Humor und einem starken Familienzusammenhalt gelöst wird. Am nächsten Tag schon kann Pa als "Ingeliese" erneut zum Jobinterview antreten...

Bewertung

4,0   1 Stimme

Darsteller

  • Søs Sidse Mickelborg
  • Mie Kathrine Bremerskov Kaysen
  • Ole Jakob Wilhjelm Poulsen
  • Per Kasper Kesje
  • Onkel Anders Jess Ingerslev
  • Vater (Pa) / Ingeliese Niels Olsen
  • Chef Martin Brygmann
  • Peter Søren Bregendal

Mitwirkende

  • Regie Claus Bjerre
  • Produktion Trust Nordisc
    ASA Film Production A
    S
    Scanbox Film A
    S & Easy Film A
    S
    TV2
  • Musik Martin Brygmann
    Jeppe Kaas
  • Drehbuch Thomas Glud
    Tine Frellesen
    Claus Bjerre