Wilde Inseln: Sri Lanka

Wilde Inseln: Sri Lanka

LandschaftsbildGroßbritannien  

Die zehnteilige Reihe "Wilde Inseln" erzählt Geschichten aus der wilden Tierwelt von Inseln, wo sie durch die Evolution in eine bemerkenswerte Vielfalt aufgeblüht ist. Von den Palawan Binturongs und nachtaktiven Koboldmakis auf den Philippinen über von Insel zu Insel schwimmenden Kühen auf den Hebriden vor Schottland und "Moonwalk" tanzende Goldkopf Manakins in der Karibik bis hin zu den Felsenpinguinen auf den Falklandinseln, die bis zu 100m hohe Klippen hochspringen, um zu ihren Brütungskolonien zu gelangen.

Der Inselstaat vor der Ostküste Indiens liegt nur sechs Grad über dem Äquator inmitten des Indischen Ozeans. Und obwohl das Land nur weniger als 75.000 Quadratkilometer umfasst, bietet sie jedoch eine Vielfalt von Tieren.

Von der größten Herde Asiatischer Elefanten über die größte Leopardenart der Welt bis hin zu den vielen Affenarten in den Bergen und Hochländern, zu sehen in "Wilde Inseln: Sri Lanka".

Bewertung

0,0   0 Stimmen