Wien, du Stadt meiner Träume

Wien, du Stadt meiner Träume

Der entthronte König von Alanien als Chauffeur in ihrer Wiener Botschaft: Das ist sogar den Revolutionären zuviel. Seine Tage in der Stadt seiner Träume sind gezählt.
Die leichte musikalische Komödie ist der letzte Film von Regisseur Willi Forst. Im Fantasiestaat Alanien wird während seiner Abwesenheit der König entthront. Alexander I. befindet sich mit seiner Tochter in Wien, seit seiner Studienzeit die Stadt seiner Träume. Schnell findet er sich mit der neuen Situation ab, frei von allen Zeremonien kann er nun mit seiner Tochter Wien genießen. Die Prinzessin bereitet sich auf eine Pianistenkarriere vor, während Alexander, um den Lebensunterhalt zu sichern, ausgerechnet in der Botschaft seines Landes eine Stelle als Chauffeur annimmt. Die Revolutionäre sind schockiert. Seine Tage in Wien sind gezählt. In der musikalischen Filmkomödie 'Wien, du Stadt meiner Träume' nimmt Willi Forst in ironischer Weise die Schwärmerei für die österreichische Hauptstadt auf die Schippe. In immer neuen Variationen lässt er den vielgerühmten Wiener Charme und die Sehenswürdigkeiten der Stadt Revue passieren und vermittelt die liebenswürdig-heitere Atmosphäre der Donaumetropole.

Bewertung

0,0   0 Stimmen