Wie viel Kirche braucht das Land?

Wie viel Kirche braucht das Land?

Das Image der beiden christlichen Volkskirchen ist deutschlandweit auf einem Tiefpunkt angelangt. Missbrauchsskandal, Tarifstreit, 'die Pille danach' waren die jüngsten Negativschlagzeilen - mit der Konsequenz, dass noch mehr Menschen aus den Kirchen austreten. Die Kluft zwischen ziviler Gesellschaft und Kirche wird immer größer, der Sonderstatus der 2000-jährigen Institution mit ihren vielen Privilegien ist umstrittener denn je. Der Film sucht nach Gründen für diese Beziehungskrise. Liegt es nur an den Skandalen oder auch an einer zunehmenden Religionsferne der Deutschen? Finden die Kirchen nicht mehr die richtigen Worte, um die Menschen in ihrer Lebenswelt zu erreichen? Was muss passieren, damit die Kirche nicht zu einer randständigen Organisation verkommt? Ist ihr verfassungsmäßiger Sonderstatus überhaupt noch gerechtfertigt? Eine Antwort auf die Beziehungskrise zwischen Kirchen und Gesellschaft ist der Evangelische Kirchentag, der im Mai in Hamburg begangen wird. Sein Motto verspricht vollmundig 'So viel du brauchst'. Aber wie viel Kirche brauchen wir noch? Der Film stellt diese Fragen an Gläubige und Ungläubige, an Geistliche und Politiker. Er untersucht einen Prozess fortschreitender Entfremdung und fragt, was es für unsere Gesellschaft, für unsere Kultur bedeutet, wenn die Kirchen ihre prägende Kraft verloren haben.

Bewertung

0,0   0 Stimmen