...und dann kam Polly

...und dann kam Polly

Mit Ben Stiller und Jennifer Aniston hat Regisseur John Hamburg ("Zoolander", "Meine Braut, ihr Vater und ich") zwei äußerst populäre Schauspieler für seine Liebeskomödie gewinnen können. Einige unschlagbar komische Szenen hat der im Februar 2014 im Alter von 46 Jahren gestorbene Oscarpreisträger Philip Seymour Hoffman, der mit viel Mut zur Hässlichkeit und Selbstparodie Reubens egozentrischen, aber gutmütigen und cleveren Freund Sandy Lyle verkörpert.

Als Reubens selbstbewusster Chef Stan Indursky ist Alec Baldwin in einer kleineren Rolle zu sehen, als risikofreudiger Kunde, der eine Versicherung abschließen möchte, Bryan Brown als Leland Van Lew. In der Szene, in der Leland vom Dach eines Hochhauses springt, wurde er von dem britischen Stuntman Tim Rigby gedoubelt.

Bewertung

0,0   0 Stimmen