Tuk Tuk

Tuk Tuk

Der gebürtige Laote Hek war das letzte Mal als Kind in Laos. Nun kehrt er nach gut drei Jahrzehnten wieder dorthin zurück, um seine Familie zu sehen. Sein Vater ist zwischenzeitlich gestorben und auch seiner Mutter geht es gesundheitlich nicht gut. Sie bittet Hek darum, zusammen mit seinem Bruder He eine Reise zu unternehmen, um die Urne mit den sterblichen Überresten des Vaters in sein Heimatdorf zurückzubringen. So machen sich die beiden Brüder mit dem Tuk Tuk auf den Weg in die Berge, die im Norden des Landes liegen. Während der Reise kann jeder auf seine Weise trauern, und alte Wunden, die durch die lange Trennung entstanden sind, können heilen.

Bewertung

0,0   0 Stimmen