Todesstille

Todesstille

Ein tragischer Autounfall, bei dem ihr gemeinsamer kleiner Sohn ums Leben kommt, stürzt das Ehepaar John (Sam Neill) und Rae Ingram (Nicole Kidman) in eine seelische Krise. Vor allem Rae, die mit im Wagen saß und schwer verletzt wurde, kommt kaum über das Unglück hinweg. Um Abstand zu gewinnen und Ruhe zu finden, unternehmen die beiden eine ausgedehnte Reise mit ihrer Segeljacht. Nach rund einem Monat auf See stoßen sie inmitten des Pazifischen Ozeans auf ein führerloses Segelschiff. Sie nehmen den einzigen überlebenden Passagier, einen Mann namens Hughie Warriner (Billy Zane), an Bord. Dieser erzählt ihnen, dass die Mannschaft an einer Lebensmittelvergiftung gestorben sei. John, ein erfahrener Marine-Offizier, hat Zweifel an der Story. Vergeblich versucht er den verstörten Hughie zu überreden, auf das sinkende Schiff zurückzukehren und nach weiteren Überlebenden zu suchen. Heimlich geht John alleine an Bord des Schoners. Dort entdeckt er, dass die gesamte Besatzung ermordet wurde. Als Täter kommt nur Hughie in Frage. Doch bevor John auf seine Jacht zurückkehren kann, bringt dieser die ahnungslose Rae in seine Gewalt und lässt John auf dem langsam sinkenden Schiff zurück. Es gelingt John, die Maschinen des havarierten Bootes in Gang zu bringen und die Verfolgung aufzunehmen. Unterdessen versucht Rae mit allen Mitteln, das Vertrauen ihres brutalen Entführers zu gewinnen, um ihn bei der ersten Gelegenheit außer Gefecht zu setzen. Sie weiß, dass ihr dazu nicht viel Zeit bleibt, wenn sie John vor dem sicheren Tod retten will. Drei Personen, zwei Segelboote, Windstille und die endlose, ausweglose Weite des Meeres: Mehr braucht es nicht, um einen packenden Psychothriller zu inszenieren. Einmal mehr versteht es der Regisseur Phillip Noyce ('Das Kartell', 'Der stille Amerikaner') in 'Todesstille', äußere Spannung mit prägnant gezeichneten Charakteren zu verbinden. Geschickt nutzt er die klaustrophobische Situation an Bord der Schiffe, um eine Atmosphäre ständiger Anspannung und Bedrohung zu erzeugen.

Bewertung

0,0   0 Stimmen