Tierparkgeschichten

Tierparkgeschichten

FamilienserieDDR  

Wolfgang Mattke, Direktor des Tierparks Hoegersund, und Tierarzt Dr. Mehl müssen sich eines Notfalls annehmen. Ein junger Hirsch hat sich im Wald in einem achtlos fortgeworfenen Drahtgeflecht verfangen und dabei viel Blut verloren. Hingebungsvoll sorgt die junge Pflegerin Claudia Herzberg Tag und Nacht für das schwer verletzte Tier.
Kummer bereitet Direktor Mattke auch der Gesundheitszustand seines langjährigen Kollegen und Freundes Willi, der den Tierpark mit ihm gemeinsam aufgebaut hat und nun fürchtet, die Arbeit bei seinen vertrauten Affen aufgeben zu müssen. Mit Erleichterung begrüßt Mattke daher den jungen Biologen und Verhaltensforscher Klaus Bender, der ihn als Stellvertreter entlasten soll. Es erweist sich, dass Bender zwar viel von Tieren versteht, in Menschenführung aber noch eine Menge dazulernen muss. Seine Forderungen nach wissenschaftlich begründeten Arbeitsweisen stoßen nicht nur bei erfahrenen Tierpflegern wie Willi auf Ablehnung. Statt für Verständnis zu werben, versucht Bender, sich mit Anweisungen durchzusetzen. Wird Mattke kurz vor seinem sechzigsten Geburtstag den zukünftigen Nachfolger wieder hinauswerfen?

Bewertung

0,0   0 Stimmen