Terra X: Sieg der Dampfrakete

Terra X: Sieg der Dampfrakete

Eine kleine Gruppe um den Ingenieur George Stephenson hat im September 1825 einen brisanten Auftrag, der Geschichte schreiben wird. Sie soll zwischen den Handelsmetropolen Liverpool und Manchester die Streckenführung für ein neuartiges Transportmittel vermessen. Doch ihre Gegner setzen alles daran, Stephenson aufzuhalten. Damals werden alle Waren mühsam von Liverpool im Schritttempo über ein längst zu klein gewordenes Kanalsystem nach Manchester transportiert. Die Betreiber, eine adelige Gruppe um den Marquis von Stafford, verdient daran ein Vermögen. Die Händler wollen und können das Diktat der Preise nicht länger hinnehmen und suchen händeringend nach einer Lösung. Für Stephenson ist es die Herausforderung seines Lebens. Er will das Monopol der Kanalbesitzer mit einem ambitionierten Plan brechen. Er will die Dampfmaschine auf Räder stellen und mit ihr ungeahnte Geschwindigkeiten erzielen. Doch seine Gegner setzen alle Hebel in Bewegung, um Stephensons Traum zu torpedieren. Ein Krieg, der mit Fäusten und Anwälten geführt wird. 'Terra X' erweckt dieses unerbittliche Duell an Originalschauplätzen mit den ersten Lokomotiven in aufwendigen Inszenierungen wieder zum Leben. Auch moderne Entwicklungen der Eisenbahn werden vorgestellt. 'Terra X' ist dabei, wenn heutige Ingenieure vor kritischen Problemen beim Streckenbau stehen, deren Lösungsansätze oft zu Stephensons erstem Eisenbahnbau zurückführen.

Bewertung

0,0   0 Stimmen