Terra X: Gefangen in Peking

Terra X: Gefangen in Peking

Peking, 20. Juni 1900: Zwischen chinesischen Aufständischen und Truppen aus dem Westen tobt ein Häuserkampf. Schon bald sind Hunderte europäische, japanische und amerikanische Diplomaten mit ihren Familien im Diplomatenviertel eingeschlossen. 55 Tage lang werden mehr als 3000 Ausländer und chinesische Christen von Mitgliedern der radikalen chinesischen Boxerbewegung belagert. Die Boxer wollen China für immer vom westlichen Einfluss befreien und deshalb alle Ausländer töten.

Bewertung

0,0   0 Stimmen