Terra X: Friedrich der Große

Terra X: Friedrich der Große

Wenn eine Figur der deutschen Geschichte bekannt ist, dann Friedrich der Große: geistreicher Philosoph, musisch begabter Schöngeist, genialer Feldherr, aber auch skrupelloser Machtmensch. An diesem Denkmal hat der 'Alte Fritz' fleißig mitgebaut. Doch was steckt hinter dem Mythos? Wo liegen seine Wurzeln? Was trieb ihn an? War er homosexuell? Was macht seinen Ruhm aus - und ist dieser bei näherer Betrachtung auch heute noch gerechtfertigt? 'Alles oder Nichts', das war sein Lebensprinzip, so die Erkenntnis eines internationalen Forschungsprojektes zum 300. Geburtstag, der dieses Jahr in Potsdam und Berlin prachtvoll begangen wird. Die ZDF-Dokumentation 'Friedrich der Große - Alles oder nichts' wählt eben diesen zwingenden Charakterzug des berühmten Königs als Leitthema: Siegen oder Verlieren, Leben oder Tod, Freundschaft oder Ablehnung. Regisseur Christian Twente zeigt, wie schon die Risikofreude des Kronprinzen aus den grausamen Erfahrungen in der Jugend geprägt worden war: durch die Prügel des Vaters, den Horror der Hinrichtung seines Freundes Katte. Seitdem setzte Friedrich alles auf eine Karte, inszenierte immer wieder Untergangssituationen - und gewann. Das Prinzip 'Alles oder Nichts' führt zu den Wendepunkten seines Lebens: Die Katastrophen und Wunder seiner Kriege, die fixe Idee seiner Musikliebhaberei, seine pragmatische Sicht von Reformen und Bildung. Wir erkunden die Modernität des Herrschers in Interviews mit Deutschlands meinungsstarken Friedrich Experten: Es sind dies der Biograph Johannes Kunisch, der politische Journalist Tom Goeller und der Jurist Wilhelm Bringmann. Die Regierungszeit Friedrichs des Großen ist uns bis heute in seinen Bauwerken in Potsdam und Berlin präsent. Die Dokumentation profitiert selbstverständlich vom optischen Reiz dieser Denkmäler. Im szenischen Dreh dieses spannenden Dokudramas spielt der Schauspieler Ulrich Wiggers den König Friedrich II., das Nachwuchstalent Cecil von Renner verkörpert den jungen Kronprinzen.

Bewertung

0,0   0 Stimmen