Tatort: Häschen in der Grube

Tatort: Häschen in der Grube

Die Stiftung der angesehenen Ärzte Prof. Dr. Ansgar Frey und Dr. Martin Jahnn rettet schon seit einigen Jahren das Leben von Kindern im Kriegsgebiet von Afghanistan. Durch ihre Organisation sind auch Salima, Mariam und Shaheda vor zwei Jahren aus Afghanistan nach München gekommen. Sie alle leiden an Leukämie und leben hier bei ausgewählten Pflegefamilien. Salima muss sich regelmäßig in der Hellerhof-Privatklinik bei Prof. Frey und Dr. Jahnn zu ihren Behandlungen einfinden, so sieht es der Pflegschafts-Vertrag vor. Die kranke Salima wird von Werner Hübner, seiner Frau Anne und den Geschwistern Julia und René nach Kräften umsorgt. Für 'Papa Werner' ist es eine Herzensangelegenheit. Er will, dass es Salima wieder richtig gut geht, damit sie nicht mehr zu den quälenden Behandlungen in die Klinik muss. Bei einer Versammlung der Pflegeeltern stellt Werner Hübner den Geschäftsführer Eugen Otto und seine Frau Anne vor vollendete Tatsachen: Salima wird nicht mehr zu ihnen kommen, da es auch andere Ärzte gibt. Kurz darauf wird Werner Hübners Leiche in unmittelbarer Nähe der Klinik bei der Tierparkbrücke aufgefunden. Dr. Katharina Jung unterrichtet an der Polizeiakademie, eine Frau, die mit beiden Beinen im Leben steht. Nach zwei Bandscheibenvorfällen ist sie körperlich etwas eingeschränkt. Sie möchte im Büro der Hauptkommissare Ivo Batic und Franz Leitmayr ihr Theoriewissen durch Praxisbeobachtungen anreichern. Der 16-jährige Justus von Ahlen, Ehrenfried Marbot und Caroline Puck haben auf dem Heimweg die Leiche von Werner Hübner gefunden. Die smarten Jugendlichen besuchen mit René Hübner dieselbe Eliteschule. Hauptkommissarin Jung nimmt sie in die Mangel. Mit gutem Grund, wie sich herausstellt, denn die Jugendlichen leben in ihrem eigenen Kosmos und verschweigen manches. Das Leben der nun verwitweten Anne Hübner ist erschüttert. Sie ist nach Kräften bemüht, den kostspieligen Haushalt auch nach dem Tod ihres Mannes über Wasser zu halten. Das Pflegegeld für Salima hilft ihr dabei enorm.

Bewertung

0,0   0 Stimmen