Tatort - Der treue Roy

Tatort - Der treue Roy

In einem Stahlwerk unweit der beschaulichen Stadt Weimar werden in der Hochofenschlacke sterbliche Überreste von Roy Weischlitz entdeckt, der als Absticharbeiter im Werk beschäftigt war. Schnell können die Kommissare Dorn und Lessing Selbstmord als Todesursache ausschliessen.
Roy lebte mit seiner Schwester Siegrid zusammen. Die Ermittler finden heraus, dass sie ihren Bruder gehasst hat. Siegrid macht Roy für ihr zerstörtes Lebensglück mit ihrem Exverlobten Karsten alias Flamingo verantwortlich, der durch Roys Schuld ein Bein verlor. Da Flamingo im Stahlwerk arbeitet, kommt er als Täter infrage - ebenso sein zwielichtiger Kumpel Frank, dessen Konto bereits einige Vorstrafen aufweist. Als sich herausstellt, dass Franks Freundin Irina Roy die grosse Liebe vorgegaukelt hatte, um an sein Geld zu kommen, überschlagen sich die Ereignisse.