Tatort - Das Team

Tatort - Das Team

Bereits vier Polizeibeamte sind einer beängstigenden Mordserie zum Opfer gefallen. Den bisherigen Soko-Teams ist es nicht gelungen, die Täter dingfest zu machen. Darum heisst es nun: höchste Sicherheitsvorkehrungen und absolute Geheimhaltung. Die sieben besten Kommissare aus Nordrheinwestfalen werden in einem Tagungshotel nahe Köln zusammengerufen, um sich auf den Fall einzuschwören und ihn als schlagkräftiges Team gemeinsam zu lösen.

Hierfür stehen ihnen zwei international renommierte Coaches von Crisis Performance Consult (Charly Hübner, Bjarne Mädel) zur Seite, die in Krisensituationen Topteams zusammenstellen.

«Tatort - Das Team» wurde ohne Drehbuch gedreht. Jan Georg Schütte, der bereits Erfahrung mit den Improvisationsfilmen «Altersglühen - Speed Dating für Senioren», «Wellness für Paare» und «Klassentreffen» sammeln konnte, führte Regie. Die Schauspieler kennt man teilweise als Kommissare anderer «Tatort»-Teams (Jörg Hartmann, Anna Schudt, Friederike Kempter) oder sie sind, wie etwa Ben Becker, Nicholas Ofczareck oder Bjarne Mädel, dem Schweizer Publikum aus anderen Produktionen bekannt.

Der Dreh war eine Herausforderung für alle: Ohne die Profile der anderen Darstellerinnen und Darsteller zu kennen, improvisierten die Akteure zwei Tage lang auf Basis ihrer Rollenprofile. Unvorhersehbare Situationen beeinflussten den Fortgang des Krimiplots. Und erst im Laufe der Dreharbeiten wurde klar, wer gut und wer böse ist. Auch der technische Aufwand mit 24 bemannten sowie zwölf unbemannten Kameras war hoch. Das 212 Stunden lange Material, das in sieben Stunden improvisierter Dreharbeit entstand, wurde im Schnitt zur klassischen «Tatort»-Länge von 90 Minuten verdichtet.

Bewertung

0,0   0 Stimmen