Starflight One - Irrflug ins Weltall

Starflight One - Irrflug ins Weltall

Starflight One, ein neues Überschallflugzeug mit Raketentriebwerken, startet in Kalifornien mit einstündiger Verspätung zu seinem Jungfernflug nach Sydney. Das spektakuläre Ereignis verspricht ein weiterer Meilenstein in der Geschichte der Luftfahrt zu werden. Flugkapitän Cody Briggs bringt die Maschine über dem Pazifik rasch auf eine Höhe von 37.000 Metern. Mit fast unglaublichen 6.500 Stundenkilometern nimmt er Kurs auf Australien. Alles deutet auf einen problemlosen Flug hin. Selbst Josh Gilliam, der Designer der neuen Maschine, der sich noch weitere 14 Tage für Tests gewünscht hätte, lehnt sich auf seinem Sitz entspannt zurück. Auch Erica Hansen, verantwortlich für die Pressearbeit beim Starflight-Projekt, ist sehr zufrieden. Der Fernsehkommentator Felix Duncan und seine Kameraleute berichten sogar live vom Jungfernflug. Die Situation ändert sich aber schlagartig, als Starflight One in den Trümmerschwarm einer explodierenden Rakete gerät und beschädigt wird. Die Steuerung versagt, die Maschine steigt und steigt und beginnt schließlich in 140.000 Meter Höhe hilflos um die Erde zu kreisen. Da man sich außerhalb der Atmosphäre befindet, herrscht in der Kabine Schwerelosigkeit. Sobald jedoch der Treibstoff verbraucht ist, scheint ein Abdriften des Flugzeugs in die Unendlichkeit des Alls unvermeidlich zu sein. In enger Zusammenarbeit mit der NASA startet man daraufhin von der Bodenstation aus eine waghalsige Rettungsaktion.

Trailer

Bewertung

0,0   0 Stimmen