Sommer auf dem Land - Erinnerungen ans Dorfleben im Südwesten

Sommer auf dem Land - Erinnerungen ans Dorfleben im Südwesten

Autorinnen: Ursula Schlosserm, Nicola Haenchen Wie war da, als in der Dorfschule die Kinder von sechs bis zwölf Jahren alle in einer Klasse gingen? Als kleine Bauernkinder die Kühe hüten mussten, weil es keine Elektrozäune gab? Als Ochsen statt Zugmaschinen im Einsatz waren? Als Matratzen selbst genäht und Betten selbst gezimmert wurden? Es sind Bilder aus einer scheinbar anderen Welt, und doch handelt es sich um Erinnerungen, die gar nicht so alt sind. Mehr als 600 Jahre lief alles gleich auf dem Land, bis sich das Landleben ab den 1950er Jahren allmählich zu ändern begann. Die SWR-Autorin Ursula Schlosser ist durch die Dörfer von Baden-Württemberg gefahren und hat Bauern im Schwarzwald, im Kraichgau und auf der Alb besucht. Sie hat ehemaligen Hirtenmädchen und Dorfhandwerkern aus Hohenlohe zugehört, hat einen Landarzt aus Furchtwangen und eine Dorflehrerstochter aus der Nähe von Schwäbisch Hall befragt: Wie sah ihr Alltag damals aus? Was bestimmte ihr Leben und das ihrer Vorfahren? Herausgekommen ist eine Zeitreise, mit hautnahen Schilderungen und anrührenden Erinnerungen. Viele schwarz-weiß-Aufnahmen und historisches Archivmaterial dokumentieren die vergangenen Jahrhunderte dörflichen Lebens. Umfangreiche Flugaufnahmen bieten eine ungewöhnliche Perspektive auf die Schönheit der ländlichen Regionen im Südwesten heute.

Bewertung

0,0   0 Stimmen