Schön ist die Liebe am Königssee

Schön ist die Liebe am Königssee

Die Balletttänzerin Gipsy muss ihren Maximilian heimlich heiraten, weil ihre Chefin Daniela keine verheirateten Tänzerinnen in ihrer Truppe duldet. Jetzt setzen die beiden gemeinsam alles daran, auch die Chefin unter die Haube zu bringen. Die strenge Ballettchefin Daniela hält ihren Beruf und die Ehe für unvereinbar. Auch ihren Mädchen verbietet sie den Bund fürs Leben. So müssen Maximilian Treff, frischgebackener Reisebürobesitzer und Freund des Varietédirektors Ronald Twiss, und Tänzerin Gipsy heimlich heiraten und ihr Hochzeitsmahl in der Küche ihrer Pensionswirtin zu sich nehmen. Um diesem unerträglichen Zustand ein Ende zu bereiten, drängt Maximilian seinen Freund Ronald, seit langem der ständige Begleiter eben dieser Daniela, um die Hand der Unerbittlichen anzuhalten. Siegesgewiss macht Twiss seinen Antrag - und wird zurückgewiesen. Es kommt zum Streit, in seiner Wut entlässt der Verschmähte die gesamte Balletttruppe, die seit Jahren für ihn tanzt. Jetzt ist guter Rat teuer. Doch Gipsy hat eine zündende Idee: Urlaub am Königssee zu buchen, beim angesehenen Reisebüro Treff. Daniela, niedergeschlagen wegen der Trennung von ihrem Ronald, stimmt zu, eine Auszeit täte allen gut. Einzige Bedingung, Männer bleiben außen vor. Nur Maximilian, der hoch und heilig versprechen muss, sich von den Damen fernzuhalten, darf als Reiseleiter mit von der Partie sein. In seiner Aufregung macht Maximilian jedoch einen folgenschweren Fehler: Er verwechselt das Grand-Hotel 'Seeblick' mit dem schlichten Gasthaus 'Seehof', dessen 'Appartement' im Kuhstall installiert wurde. Daniela ist entsetzt, doch nach einer Nacht haben sich die Mädchen an den rauen Charme ihres Wirtes Xaver Mitterwurzer gewöhnt. Man bleibt. Aber Maximilian soll das im Voraus gezahlte Geld wieder herausrücken, das schon längst von Mitterwurzer in die Gestaltung seines Kuhstall-Appartements gesteckt worden ist.

Bald im TV

Demnächst Live auf TV.de

Bewertung

0,0   0 Stimmen