Sauerkraut und Sushi

Sauerkraut und Sushi

Mehr als 3000 Reisekilometer. Großlandschaften von den Alpen bis zur Nordsee. Alltagshelden. Dialekte von Schwäbisch bis Friesisch. Höhlen - und Kletterabenteuer. Regionale Küche. NDR-Reisereporter Klaus Scherer und sein Gast, Azusa Mori aus Tokio, präsentieren in ihrer 60-Minuten-Reportage am "Tag der Deutschen Einheit", dem 3. Oktober, ein außergewöhnliches Porträt Deutschlands.

Über zehn Jahre lang hat Scherer für die ARD entlegene Weltgegenden von der Südsee bis zur Arktis bereist - nie aber seine Heimat. Azusa Mori ging in Hamburg zur Schule, kehrte dann aber mit ihrer Familie nach Japan zurück. Den Rest Deutschlands hat sie nie kennengelernt. Nun entdecken sie gemeinsam Natur und Orte, besuchen außergewöhnliche Menschen, packen als Handlanger mit an und stellen sich Aufgaben. Wer auf etwas ganz Besonderes in seiner Region aufmerksam machen wollte, konnte auf einen Aufruf hin selbst Stationen für den Film vorschlagen.

"Warum nennt ihr Kartoffeln Anabel oder Sieglinde, sind das denn Frauen?" fragt Azusa Mori im Ernteeinsatz im niedersächsischen Schwüblingsen. Und Klaus Scherer trifft endlich einmal auf den Handwerker in Deutschland, dem er schon immer über die Schulter schauen wollte, im hundert Meter hoch hängenden Baugerüst. "Wie ist es eigentlich, den Kölner Dom zu reparieren", möchte er wissen, "ohne jemals damit fertig zu werden?" Die Filmemacher tauchen in einer Höhle der Schwäbischen Alb und erklettern einen Felsen über dem weitläufigen Pfälzerwald. Sie backen Brot im süddeutschen Beutelsbach und kosten auf einem Nordseekutter Labskaus mit japanischen Natto-Bohnen.

Dazwischen liefern Episoden aus Japan augenzwinkernde Kulturvergleiche - zu teuren asiatischen Obstgeschenken etwa, die Azusa den Gastgebern reicht, oder zum traditionellen Küchenhobel, der hierzulande Weißkohl, dort aber Trockenfisch feinraspelt. Am Ende hat Azusa ein Land durchstreift, dessen Bewohner ihr naturverbunden, gastfreundlich und unaufgeregt erscheinen. Ganz anders also, als einem Deutschland erscheint, wenn man nur die Nachrichten schaut. Und was würde sie mit nach Japan nehmen, wenn sie könnte? "Das Brot und den Wald."

Bewertung

0,0   0 Stimmen