Rom am Rhein: Blüte und Bedrohung

Rom am Rhein: Blüte und Bedrohung

SPIEGEL GESCHICHTE SPIEGEL GESCHICHTE 23.09., 07:50 - 08:35 Uhr
GeschichteD 201645 Minuten 

Im zweiten Jahrhundert nach Christus erlebt die römische Herrschaft am Rhein ihre Blütezeit. Links des Stroms sind eine Reihe von Siedlungen und Städten entstanden, in denen Römer und Germanen Handel treiben und friedlich miteinander leben. Viele Legionäre haben sich nach ihrer Armeezeit in Germanien zur Ruhe gesetzt. Doch der Frieden ist in Gefahr. Vom Ostufer des Rheins brechen Alemannen und Franken immer wieder zu Raubzügen in die linksrheinische Provinz Niedergermanien auf. Auch ein eigens errichteter Schutzwall schreckt die Barbaren längst nicht immer ab.

Bewertung

0,0   0 Stimmen