Robot Sapiens - Human 2.0

Robot Sapiens - Human 2.0

Vision oder bald Wirklichkeit? Im Jahr 2030, prophezeit der amerikanische Autor und Erfinder Ray Kurzweil, werden das menschliche Gehirn und der Computer eine Einheit bilden und die Menschheit wird damit am Beginn einer neuen Epoche stehen. Gehirne werden mit Silikonchips aufgerüstet und Intelligenz ist keine rein biologische Frage mehr. Sie kann dann mit Hilfe von Technik erweitert werden. Demnächst sollen die Menschen in der Lage sein, das im Gehirn gespeicherte Wissen auf eine Festplatte herunterzuladen und so - ungeachtet der Sterblichkeit - für die Nachwelt zu erhalten. Ray Kurzweil ist bereits durch einige Prophezeiungen, die sich später bewahrheitet haben, zu Geld und Ruhm gekommen. Sein jüngstes Zukunftsszenario kann aber nur dann eintreten, wenn es gelingt, echte Kommunikation zwischen Hirn und Computer herzustellen. Das setzt die Entschlüsselung des neuronalen Codes voraus. Seit 1997 beschäftigen sich die Neurowissenschaftler Miguel Nicolelis und John Chapin mit diesem Thema. Sie standen vor einer kaum zu bewältigenden Aufgabe, denn in jedem Gehirn gibt es mehr Neuronen als Menschen auf der Erde. Und jedes Neuron kommuniziert mit vielen anderen Neuronen. Die beiden Forscher pflanzten zunächst Tierhirnen Elektroden ein, um Aufschluss über neuronales Verhalten zu bekommen. Sie entdeckten, dass bei der einfachsten Bewegung eines Tiers die Neuronen ganze Heerscharen von Signalen aussenden. Diese Untersuchungstechnik wurde als 'Brain-Maschine-Interface' bekannt. Kaum zehn Jahre später gelten beide Wissenschaftler als Vorreiter einer rasant voranschreitenden Forschungsdisziplin. In Miguel Nicolelis' Labor tummeln sich Affen, die allein durch Denken Roboterarme steuern. John Chapin arbeitet mit Ratten, die über Fernbewegung einen Joystick bedienen. Die Dokumentation 'Robot Sapiens (Human 2.0)' zeigt die Visionen des Erfinders und Zukunftsforschers Ray Kurzweil. 3sat setzt die Themenwoche 'Die Macht der Maschinen' im Anschluss um 21.00 Uhr mit der Gesprächssendung 'scobel' fort. Um 22.25 Uhr folgt der Spielfilm 'Robocop'. Am Freitag, 7.

Bewertung

0,0   0 Stimmen