Revolution auf dem Catwalk - Die neuen Fashion-Helden

Revolution auf dem Catwalk - Die neuen Fashion-Helden

Für die Dokumentation 'Revolution auf dem Catwalk - Die neuen Fashion-Helden', die VOX in Erstausstrahlung zeigt, lässt sich Star-Designer Wolfgang Joop bei der Fashionweek in Mailand begleiten. Letzte Entscheidungen vor seiner Show. Nervosität liegt in der Luft. Für Joop soll die Präsentation seiner neuen Wunderkind-Kollektion auf der Mailänder Fashionweek einen Neubeginn einläuten. Vieles in der Mode-Branche geht ihm gegen den Strich. Die sogenannte 'Fast Fashion' zum Beispiel. Designermode vom Laufsteg - von großen Konzernen innerhalb von nur 1-2 Wochen nach einer Modenschau für den Weltmarkt milliardenfach reproduziert. Joop setzt dagegen auf 'Slow Fashion'. Als Einer der Wenigen der Branche kann er es sich leisten, unabhängig zu sein. Aber, ist das Genie dem Zeitgeist damit mal wieder weit voraus, oder hat der Mode-Schnellzug ihn gnadenlos überrollt?

Das 17-jährige Nachwuchsmodel Maya macht in diesen Tagen ihre ersten Schritte in die Mode-Welt. Jetzt interessiert sich sogar die weltbekannte Agentur FORD Models für das Mädchen. Eine Agentin ist extra aus Paris nach Deutschland angereist, um Maya und andere Mädchen in Augenschein zu nehmen. Doch kann die junge Schülerin vor dem strengen Blick der Profi-Casterin bestehen? Und welche Folgen hätte das für ihre Zukunft?

Auch Instyle-Chefredakteurin Kerstin Weng ist angespannt. Ihr Einsatz bei der Fashionweek in Paris wird zur Feuertaufe als neue Redaktionsleiterin der Modezeitschrift. Wie auch die Vogue kämpft die Instyle in diesen Tagen um ihre Auflagen-Zahlen. Die Erwartungen des Verlags und der Druck auf die junge Journalistin sind hoch. Kann sie als Newcomerin die Modezeitschrift zu neuen Ufern führen? In Paris muss sie hart kämpfen. Denn während sie und ihre Kolleginnen wie Anna Wintour früher hofiert wurden, sitzen jetzt zunehmend Fashion-Blogger in der ersten Reihe.
Sie waren junge Frauen oder Männer von nebenan. Niemand rechnete mit ihnen. Doch mit sozialen Netzwerken wie Instagram, Facebook und Twitter wurden sie plötzlich zu einflussreichen Playern im Mode-Geschäft.
So wie Palina aus Köln. Die 28-Jährige kam mit 14 Jahren aus Weißrussland nach Deutschland. Als Teenager wurde sie wegen ihrer unmodischen Kleidung von Klassenkameraden gehänselt. Heute sagt sie zehntausenden Followern, was Trend ist. Zusammen mit ihrem Freund hat sie mittlerweile einen lukrativen Job aus dem Bloggen gemacht. Auf der Fashionweek in Paris gehört sie noch zu den Anfängern, doch ihren Einsatz in der Mode-Metropole hat sie generalstabsmäßig geplant. Bereits Sekunden nach einer Designer-Show postet sie die neuesten Trends an ihre über 60.000 Follower. Palina ist eine der 'neuen Mächtigen' im Business. Ihre Macht: Die Reichweite. Ihre Währung: Klicks und Likes. Die Mode-Industrie nennt Fashion-Blogger wie Palina 'Influencer', weil sie die Massen von Followern beeinflussen können. Sie werden von vielen Unternehmen heiß umworben und gut bezahlt. Doch wie funktionieren solche Deals?

Die gesamte Mode-Branche wurde auf den Kopf gestellt. Das merkt auch die erfahrene Model-Agentin Louisa von Minckwitz. Seit Jahrzehnten ist mit ihrer Agentur 'Louisa Models' im internationalen Geschäft, reist um die Welt, um neue Schönheiten zu casten. Persönlich entdeckte sie die damals 14-jährige Julia Stegner auf dem Oktoberfest. Ihre Agentur: eine Erfolgsgeschichte. Immer konnte sich die 'Oldschool-Modelmacherin' auf ihren scharfen Blick für Mädchen und Maße verlassen. Doch nun hat sich Lousia von Minckwitz Tochter Vanessa mit in die Firma geholt. Denn die Agentur steht vor einer großen Herausforderung. Mehr und mehr findet die Suche nach Nachwuchsmodels im Internet statt. Vanessa soll Models und Agentur fit machen für die Zukunft, in der Model-Karrieren zunehmend auf sozialen Plattformen entschieden wird. Neue Star-Models heißen Gigi Hadid oder Kendall Jenner. Kaum denkbar ohne ihre Eigenwerbung bei Instagram und Co. Denn hier machen sie sich selbst zur Marke, vermarkten nicht nur ihre Schönheit, sondern ihr Leben, ihren Lifestyle.
Und auch die Models, die es erst noch werden wollen, kommen am Faktor 'Gefällt mir' nicht vorbei. Denn auch gecastet wird mittlerweile über das Internet. Und dem Hashtag #Weloveyourgenes sucht IMG, eine der größten Agenturen weltweit mittlerweile auf Instagram nach unverbrauchten neuen Gesichtern, Mädchen mit 'guten Genen' und naturschlanken Körpern.
Doch was machen die Mädchen und jungen Frauen, die nicht das zufällige Glück haben, von Natur aus extrem schmal und leichtgliedrig zu sein. Nicht Alle sind dem Figur-Druck gewachsen. Sie hungern sich krank. BMI-Gesetze wie in Frankreich oder Selbstverpflichtungen wie in Deutschland sollten das Problem der Magermodels eigentlich verbessern und die Gesundheit der jungen Models schützen. Ein Bodymass-Index von mindestens 18 ist Pflicht auf dem Laufsteg. Doch wie sieht es mit der Realität aus? Die Figuren vieler Models in Mailand und Paris sprechen eine andere Sprache.
Warum ist das Problem der Magermodels einfach nicht zu lösen? Wer trägt wirklich die Verantwortung. Und wie kann es sein, dass sich junge Mädchen im Internet mittlerweile sogar zu gefährlichen Hungerwettbewerben verabreden?

Es beginnt mit einem Smartphone, ein paar Selfies. Es geht um Aufmerksamkeit, Anerkennung, Beifall. Doch was so harmlos anfängt, kann auch zerstören, kann Seele und Körper krankmachen. Wenn ein 'Gefällt mir' süchtig macht. Immer mehr Mädchen und junge Frauen verfallen dem Hunger nach virtueller Anerkennung, eifern denen nach, deren Körper noch schöner, noch dünner scheinen. Es ist ein kranker Wettbewerb um Magerwahn, der mittlerweile unter dem zynischen Hashtag 'Thinspiration' tausende junge Frauen zu lebensgefährlichem Hungern antreibt. Der Fluch der Reichweite. Stolz werden die abgemagerten Körper im Internet präsentiert. Mit einem einzigen Klick verbreitet sich das gefährliche Schönheitsideal und die riskanten Hungerparolen hunderttausendfach. Es ist die Schattenseite der neuen Mode-Welt, in der sich scheinbar jede selbst erfinden kann.
Licht und Schatten. 10 Jahre nach 'Der Teufel trägt Prada' steht die Fashion-Welt auf dem Prüfstand. Die Karten wurden neu gemischt, Macht und Budget neu verteilt. Neue Plattformen wahren Chance und Fluch zugleich. Was geht, was kommt und was bleibt? Und was macht eigentlich Anna Wintour heute?

Bewertung

0,0   0 Stimmen