Rallye: FIA-EM

Rallye: FIA-EM

In diesem Jahr präsentiert sich die Rallye Europameisterschaft zum ersten Mal in neuem Gewand: Ende 2012 wurde die IRC (Intercontinental Rallye Challenge) eingestellt und die beliebtesten Rennen in den ERC-Kalender (European Rallye Challenge) mit eingeflochten. Wer in der neu entstandenen Rennserie am Ende die Nase vorn hat, wird gleichzeitig Europameister. Dafür sind 13 Rennen über Schnee, Schotter und Asphalt angesetzt. Die neue Ära des europäischen Motorsports wird am 4. und 5. Januar mit der beliebten Jänner Rallye im österreichischen Mühlviertel eingeläutet. Von Januar bis November führt der Kalender der neuen FIA Rally EM durch ganz Europa. Das zweite Winterrennen wird vom 1. bis 3. Februar in Liepaja-Ventspils (LAT) auf Schnee und Schotter ausgetragen. Im Anschluss folgen die Gran Canaria Rallye (ESP, Asphalt), die Azoren Rallye (POR) vom 25.
27. April auf Schotter und die Korsika-Rundfahrt (16.
18. Juni) wieder auf Asphalt. Ebenfalls auf Asphalt stehen im Juni vom 6.
8. die Croatia Rallye und die Ypres Rally vom 27.
29. auf dem Programm. In der hochsommerlichen Hitze im Juli sind vom 11.
13. Juli die Rally San Marino und vom 25. Bis 27. Juli die Sibiu Rally (ROM) auf Schotter geplant. Weiter geht es dann in Zlin (CZE) am 30. August und 1. September auf Asphalt und vom 27.
29. September bei der Rally Poland auf Schotter. Im Herbst kommen die Fahrer vom 10.
12. Oktober für ein Rennen auf Asphalt nach Sanremo (ITA) bevor sie sich schließlich zum großen Saison-Finale zur Rallye International du Valais vom 7.
9. November in der Schweiz einfinden. Eurosport wird ausführlich und zum Teil live von den EM-Läufen berichten.

Bewertung

0,0   0 Stimmen