Radsport: RideLondon-Surrey Classic

Radsport: RideLondon-Surrey Classic

Mit dem Eintages-Klassiker RideLondon-Surrey feiert Eurosport das Radsport-Vermächtnis der Olympischen Spiele von London. Das neu ins Leben gerufene Rennen überzeugt mit einer anspruchsvollen Streckenführung und hält zahlreiche Schwierigkeiten für die etwa 150 Profifahrer bereit. In Anlehnung an den Verlauf des olympischen Straßenrennens von 2012 führt die Route durch äußerst abwechslungsreiches Terrain. Nach dem Start im Queen Elizabeth Olympic Park geht es für das Fahrerfeld durch die englischen Haupstadt, den Richmond Park, um in der Folge in die atemberaubende Landschaft der Grafschaft Surrey zu wechseln. Höhepunkte sind die Anstiege der so genannten Newlands Corner, des Leith Hills, der den höchsten Punkt in Surrey bildet, und des noch steileren Box Hills. Das Ende der Strecke führt das Peleton erneut zurück in die Stadt. Durch Merton, über die Putney Bridge, entlang der Themse, geht es an berühmten Londoner Wahrzeichen wie dem Parliament Square, der White Hall und dem Trafalgar Square vorbei bis ins Ziel am Buckingham Palace.

Bewertung

0,0   0 Stimmen