Radetzkymarsch

Radetzkymarsch

TV-FamilienchronikA  

Zum 100. Todestag von Kaiser Franz Joseph: Der Sohn des Statthalters Baron Trotta wird nach dem Vorbild seines Großvaters, des 'Helden von Solferino', auf den Militärberuf vorbereitet. Eine lastende Tradition und das väterliche Beamtenethos, ein Ethos strengster Loyalität und Pflichterfüllung im Dienst, formen Gemüt und Charakter des jungen Menschen, der in der Tiefe seines Wesens kein Soldat ist. Der Dichter Joseph Roth, geboren 1894, stammte aus dem österreichischen Galizien und starb am 27. Mai 1939 als Emigrant in Paris. In seinem Roman "Radetzkymarsch" (1932), dieser großen Elegie auf den Untergang der österreichisch-ungarischen Monarchie, schildert er die letzten Jahrzehnte der Ära Kaiser Franz Josephs I. im Spiegel der Schicksale eines Offiziers- und Beamtengeschlechts in der damaligen österreichischen Provinz. Mit: Helmuth Lohner, Jane Tilden, Fritz Eckhardt, Leopold Rudolf

Bewertung

0,0   0 Stimmen