Quarks bei Planet Schule: Wie lebt es sich als Vegetarier?

Quarks bei Planet Schule: Wie lebt es sich als Vegetarier?

WDR Live-TV WDR 22.11., 07:50 - 08:20 Uhr
Wissenschaft30 Minuten 

Vegetarier galten jahrelang als Außenseiter, aber ihre Zahl nimmt zu: Schätzungen schwanken zwischen 1,3 und 7 Millionen Vegetariern in Deutschland, die auf Fleisch, Fisch oder anderes Tierische verzichten. Die Mehrheit denkt dabei an das Wohl der Tiere, viele glauben aber auch, sich durch den Fleischverzicht gesünder zu ernähren. Die Sendung stellt junge Vegetarier und Fleischesser mit ihren Motivationen und Erfahrungen vor. Bei der Spurensuche rund um den Vegetarismus gibt es auch einen Blick in die Geschichte - in Zeiten, als sich Pythagoras, Leonardo da Vinci und Jean Jaques Rousseau entschieden, kein Fleisch zu essen. Die Sendung verfolgt auch kritisch, wo das Schnitzel genau herkommt und liefert Zahlen und Fakten zur Massentierhaltung. In einzelnen Filmen werden gängige Argumente pro und contra die fleischlose Kost hinterfragt. Dabei gibt es überraschende Erkenntnisse: Zum Beispiel schonen Vegetarier nicht grundsätzlich das Klima - so ist die CO2-Bilanz von Hartkäse größer als die von Schweinefleisch! Außerdem gibt es in vermeintlich vegetarischen Produkten häufig verstecktes Tier - die Gelantine in den Gummibärchen ist davon noch das bekannteste Beispiel. Vegetarier leben auch nicht unbedingt gesünder als Fleischesser. Sie leiden zwar seltener unter Herz-Kreislauf-Erkrankungen, leben aber im Schnitt nicht länger als Menschen, die auch Fleisch essen. Die Sendung zeigt, dass unser Wohlbefinden nicht alleine davon abhängt, ob wir Fleisch essen oder nicht. Eins steht aber am Ende fest: Es gibt viele gute Gründe dafür, unseren Fleischkonsum zumindest einzuschränken.

Jetzt WDR einschalten

WDR

Bewertung

0,0   0 Stimmen