Princess Academy

Princess Academy

Cindy (Lar Park Lincoln), ein verarmtes Waisenhausmädchen, wird Opfer einer Sozialreform und in ein Schweizer Internat für höhere Töchter gesteckt, dessen einzige Aufgabe die Weitergabe überzogener Etikette ist. Aus dem Haufen gelangweilter Töchter kristallisieren sich zwei Gruppen: die, die es einzig und allein auf eine 'gute Partie' abgesehen haben wie Lady Hillary (Shelley Pielou) und Pamela (Yolande Palfrey), die Lady Hillary endlich mit dem adeligen Alex (Robin Lermitte) verheiraten will. Auf der anderen Seite exzentrische junge Damen, die nur Unfug im Kopf haben. Diese zweite Clique ist von Cindys Armut absolut fasziniert und nimmt sie unter ihre Fittiche, das heißt, sie weihen sie in die Planungen ein, an das benachbarte Jungen-Internat heranzukommen. Die 'Princess Academy' wird von der Süßholz raspelnden Gräfin von Pupsin (Eva Gabor) und der widerwärtigen Hausdame, Frau Stickenschmidt (Lu Leonard), geführt, die die unpassende Cindy sofort wieder los werden wollen und sie von Lady Hillary und Pamela bespitzeln lassen. Als ein kleiner Kreis beider Internate in einem stadtbekannten Bordell eine Party feiert, um die beiden Schüchternsten der Cliquen endlich zusammenzubringen, hat die Hausdame scheinbar den nötigen Grund gefunden, sie loszuwerden. Doch Cindy schleicht sich wieder ein, und gemeinsam mit der jungen Clique gelingt es auf der Abschlussfeier, die Hausdame des Betrugs zu überführen. Zu guter Letzt erhält Cindy die Auszeichnung dieser Schule und einen Heiratsantrag von Alex, der seine Lady Hillary sowieso satt hatte und in Cindy verliebt ist.

Bewertung

0,0   0 Stimmen