Police, Adjective

Police, Adjective

Der junge rumänische Polizeibeamte Cristi muss Beweise gegen einen Jugendlichen sammeln, der angeblich auf dem Schulhof mit Freunden Haschisch geraucht und verkauft haben soll. Cristi sieht nicht ein, dass er dem Verdächtigen eine Falle stellen soll, die diesen dann für Jahre hinter Gitter bringen würde. Sein vorgesetzter Offizier verlangt jedoch, dass Cristi seinen Befehl ausführt. 'Der Bewusstwerdungsprozess eines Polizisten, der einen Drogendealer überführen soll. Porumboiu macht daraus einen strengen, langsamen und spannenden Anti-Thriller, inspiriert im Rhythmus von Antonionis 'Blow Up' und in der Körpersprache von Bressons 'Pickpocket'. 'Ich wollte über das Genre hinausgehen und mich den kleinen Details widmen, die die Wahrheit der Personen ausmachen'. Der Polizist widersetzt sich seinem Auftrag. Aber sein vorgesetzter Offizier verwickelt ihn in langwierige sprachphilosophische Debatten über Bewusstsein, Gewissen, Moral und Polizei, und treibt ihn derart in die Enge, dass er seinen Widerstand schließlich aufgeben und den Befehl ausführen muss. Der Film ist äußerst witzig und scharfsinnig, wenn er den Geist des autoritären Regimes auf den Punkt bringt, indem er Begriffe aus dem Wörterbuch auf ihre exakte Bedeutung untersucht.'(Ulrich Gregor) Dieser rumänische Film lief 2010 in Cannes in der Reihe 'Un certain regard' und wurde dort mit dem Preis der Jury ausgezeichnet.

Bewertung

0,0   0 Stimmen