Poker um die Weltmeere

Poker um die Weltmeere

Wem gehören die Weltmeere? Der Film "Poker um die Weltmeere" erzählt von der größten Gebietsaufteilung der Geschichte. Mit einer komplizierten Berechnung werden seit 1994 sogenannte "Festlandsockel" berechnet. Seit der Entdeckung des Meeresbodens um 1921 erhoben einzelne Staaten Ansprüche auf die Weltmeere. Viele Staaten gaben sich damit nicht zufrieden. Sie erwirkten 1994 eine Ratifizierung der Seerechtskonvention. Die Staaten berufen sich mittels komplizierter Berechnung des Festlandsockels auf Geologen, die beweisen können, dass die Meeresgebiete ihnen gehören. Das Problem: Die Gutachten werden von den Ländern selbst in Auftrag gegeben und sind nicht unabhängig.

Bewertung

0,0   0 Stimmen