planet e.: Kleine Elefanten, große Chance

planet e.: Kleine Elefanten, große Chance

Der afrikanische Elefant ist das größte Landsäugetier der Erde. Der Vegetarier kann ein Gewicht von mehr als fünf Tonnen und eine Schulterhöhe von vier Metern erreichen. Dennoch schützt ihn seine Größe nicht vor der Gewalt des Menschen. Obwohl der Abschuss in weiten Teilen Afrikas verboten ist, werden pro Jahr rund 40 000 Elefanten gejagt, das Elfenbein auf dem Schwarzmarkt verkauft. Nach Angaben des WWF zahlen Käufer bis zu 1500 US-Dollar pro Kilogramm. Der Schutz der Dickhäuter wäre einfacher durchzusetzen, würden die Tiere nicht ihrerseits große Schäden anrichten. Immer wieder kommt es vor, dass Elefanten Felder zertrampeln oder in nur wenigen Stunden die Ernte eines ganzen Jahres auffressen. Für Farmer, die ausschließlich von der Landwirtschaft leben, bedeutet das nicht nur Armut, sondern Hunger. 'planet e.' begleitet Menschen, die alles für das Überleben der Elefanten in Kenia geben und daran arbeiten, den Konflikt zwischen Mensch und Tier zu lösen. Seit 1955 widmet sich die in Kenia geborene Engländerin Dr. Dame Daphne Sheldrick den Dickhäutern und anderen wilden Tieren des ostafrikanischen Landes. In dem von ihr gegründeten Elefantenwaisenhaus werden Baby-Elefanten aufgepäppelt, deren Mütter von Wilderern getötet worden sind. Pfleger begleiten die jungen Tiere rund um die Uhr und bereiten sie auf ein freies Leben im Tsavo-National-park, dem größten Schutzgebiet in Kenia vor. Der Tsavo-Nationalpark in Kenia ist berühmt für seine roten Elefanten. Allerdings ist nicht die Haut der Tiere rot gefärbt. Vielmehr entsteht die Farbe durch die eisenhaltige Erde, mit der sich die Elefanten nach jedem Schlammbad einpudern und vor Insekten schützen. Die Wildhüter des Kenya Wildlife Service patrouillieren regelmäßig im Tsavo-Nationalpark, um Wilddieben das Handwerk zu legen und den Sheldrick-Elefanten das Überleben zu sichern. Für die jungen Männer ist dies ein lebensgefährlicher Job, der oft tödlich endet. Dr. Iain Douglas-Hamilton untersucht die Wanderrouten der Dickhäuter. Ein erster Schritt, um Konflikte zu vermeiden.

Bewertung

0,0   0 Stimmen