Photo Ark mit Joel Sartore

Photo Ark mit Joel Sartore

Bis heute konnte nicht genau bestimmt werden, wie viele verschiedene Arten auf der Erde existieren. Experten gehen aber davon aus, dass es weit über zwei Millionen sind. Diese enorme Vielfalt ist allerdings in Gefahr. Dem renommierten US-Fotografen Joel Sartore, der bereits seit den 90er-Jahren regelmäßig am "National Geographic"-Magazin mitwirkt, liegt der Erhalt der Arten am Herzen - und er will herausfinden, warum manchen Spezies akut vom Aussterben bedroht sind. In der Dokumentationsreihe "Photo Ark mit Joel Sartore" begibt er sich deshalb gemeinsam mit seinem Team und vielen Fragen im Gepäck auf die Suche nach besonders gefährdeten Arten. Er will wissen: Wie und wo leben die noch übrig gebliebenen Exemplare? Durch welche äußeren Umstände ist ihre Lage so prekär geworden? Und last but not least: Wie hoch sind jeweils ihre Überlebenschancen? Seine Mission führt Sartore einmal rund um den Globus. So versucht auf den Florida Keys, den scheuen Key-Weißwedelhirsch zu fotografieren, von dem nur noch wenige hundert Tiere in freier Wildbahn leben. Außerdem geht es u.a. nach Spanien, China, Ungarn, Tschechien und Kamerun. Dabei gelingen ihm faszinierende Aufnahmen des Pardelluchses, der Jangtse-Riesenweichschildkröte oder des Cross-River-Gorillas - Bilder, die unter den gegebenen Umständen buchstäblich Seltenheitswert besitzen.

Bewertung

0,0   0 Stimmen