Palmsonntag in Rom

Palmsonntag in Rom

Am Palmsonntag, dem letzten Sonntag vor Ostern, erinnern Christen an den triumphalen Einzug Jesu in Jerusalem. Die Menschen damals feierten Jesus wie einen König und bedeckten seinen Weg mit Palmzweigen. Bei der feierlichen Prozession auf dem Petersplatz tragen Kardinäle, Bischöfe, Priester und Ordensleute ebenfalls Palm- und Ölzweige, die Papst Benedikt XVI. am Altar vor dem Obelisken segnen wird. Mit dem Palmsonntag beginnt die Karwoche. Die Liturgie stimmt auf diese Trauerwoche vor Ostern mit der Leidensgeschichte aus dem Matthäus-Evangelium ein. Zur Prozession und zum anschließenden Gottesdienst auf dem Petersplatz werden Tausende Gläubige aus aller Welt erwartet.

Bewertung

0,0   0 Stimmen